wildezeiten

Über die neue Umverteilung

Irland verlangt gleiche Bedingungen wie Spanien


Nachdem Spanien „zugesichert“ wurde, dass der „Rettungsplan“ keine (zusätzlichen) sozialen Härten vorsieht, sondern „nur“ das Durchfüttern der Banken (indirekt der deutschen Banken, wohlbemerkt!),  fragen sich die Iren, ob sie sich nicht hereingelegt fühlen sollten. Offenbar will Irland die Bedingungen für sich neu verhandeln.
Hier der Artikel bei Zerohedge:

Anmerkung: Zerohedge schreibt von „Moral Hazard“, aber die Moral war bereits bei Geburt des Euro ein Witz. Erinnern wir uns: Deutschland und Frankreich waren die ersten Defizitsünder.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

4 Gedanken zu „Irland verlangt gleiche Bedingungen wie Spanien

  1. Die Iren wollen nachverhandeln. Und Syriza klopft sich lachend auf die Schenkel bei so viel Wahlhilfe aus Spanien. Von dort kommt dann das nächste Nachverhandlungs-Verlangen. Sowieso!

  2. Inzwischen scheint sich die Auffassung durchzusetzen, dass der 1000.000- Millionen-Kredit an Spanien keineswegs frei von Bedingungen und Konditionen sei, sondern dass diese mit den „üblichen Verdächtigen“ der Troika aus WMF, IMF und ECB zu den „üblichen Konditionen“ noch zu verhandeln sei.
    Spanien habe allerdings viele Sauereien bereits im Vorfeld umzusetzen begonnen.
    Schleierhaft scheint, wie der „Kredit“ in Zeiten der Rezession und Verschuldungsgrenzen jemals zurückgezahlt werden könnte? Ich sehe das nicht!

  3. Ich auch nicht. Sieht das überhaupt jemand ohne Halluzinogene?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: