wildezeiten

Über die neue Umverteilung

Zu vermieten: Die Akropolis


Stellen Sie sich vor, Goldman Sachs lädt demnächst zu Champagner und Häppchen auf der Akropolis ein – zur Ehrung ihrer Vorstandsvorsitzenden.
Lächerlich? Offenbar nicht! Nach einer Meldung von AFP hat das griechisches Kulturministerium antike Stätten zur Vermietung freigegeben.
Ganze 1600 Euro soll ein Tag auf der Akropolis kosten. Das soll Geld bringen, Geld das dann an Banken wie Golman Sachs ausgezahlt werden kann. Und so schließt sich der Kreis!

Quelle: Adam Carr

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: