wildezeiten

Über die neue Umverteilung

Medien versagen


Das Jahr 2012 hat mit einem Knall begonnen, und

…niemand auf dieser Seite des Atlantiks hat es gemerkt. Der amerikanische Präsident hat zum Auftakt dieses Jahres Ermächtigungsgesetze unterschrieben, und niemand berichtet darüber. Kommentarlos möchte ich auf folgende Links verweisen, auf englisch und auf deutsch.
Niedlicher Wulff
Wir können nicht beeinflussen, was in anderen Ländern geschieht, wohl aber können wir verhindern, dass uns ähnliches widerfährt. Unsere Großeltern haben es zugelassen – wir sollten es besser wissen. Leider leisten die Medien nicht das, was sie leisten sollten.
Diese Neuauflage der Ermächtigungsgesetze sollte neben den Berichten über Wulff auf der ersten Seite jeder nenneswerten Zeitung stehen. Leider Fehlanzeige! Gerne würde ich auch lesen, dass Wulffs Verhalten gar nicht so ungewöhnlich ist. Er ist nur dumm aufgefallen. Das ist das eigentliche Problem.

Was nun?

Rundfunk und Zeitungen verfolgen offensichtlich andere Interessen, oder besser gesagt die Interessen Anderer. Auch hier – Murdoch ist nur dumm aufgefallen. Es ist müßig, darüber zu jammern.
Ich frage mich, wie man seine eigene Presse – und Blogschau zusammenstellen kann, ohne ein Heer an Rechsberatern anheuern zu müssen. Eine Nachrichtenschau, die sich respektiert, sollte Fakten und Meinungen fern der ideologischen, kulturellen und nationalen Grenzen zusammentragen. Die Geschwindigkeit, mit der sich die Lebensbedingungen in Europa in diesem Jahr verändern werden, machen die Frage nach der Verteilung echter Information zur Überlebensfrage, zumindest für unsere Demokratie.

An die Leser

Der Autor ist selbst ratlos und würde Anregungen und Kommentare zum Thema alternative Medien – oder genauer gesagt Nachrichtenamalgamierung im Netz – sehr begrüßen.
Wie bastele ich eine Seite wie Drudgereport.com zusammen, möglichst mit mehrsprachigen Quellen, ohne Copyrights zu verletzen?

Danke und Alles Gute

Don Furioso

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

4 Gedanken zu „Medien versagen

  1. Die Zustimmung des US-Präsidenten zu dem unsäglichen Gesetzespaket ist tatsächlich ein Skandal. Der grössere ist es, dass eres unterschrieben hat und gleichzeitig, im selben Atemzug, verkündet, für wie falsch er das hält. Ein Indiz für ein völlig pervertiertes System, das sich selbst öffentlich ad absurdum führt.

    Über Medien referiere ich besser nicht, der wordpress-Speicher wäre nicht gross genug, um es ausführlich zu machen nach so vielen Jahren in diesem Business. 🙂

    Deswegen belasse ich es bei einem Tipp, den Sie gern haben möchten: Sie sollten nicht so viel Angst haben vor Copyright-Verletzungen. Drucken Sie nie komplette Artikel anderer ab, das allerdings ist wichtig. Zitieren Sie die Passage daraus, die Ihnen wichtig erscheint und setzen Sie ein „Weiterlesen“ darunter, dann kann nichts passieren.

    Weitere Tipps (Grafiken etc.) gebe ich Ihnen gerne auch, dann allerdings aber lieber privat unter meinem Namen bei hotmail.

  2. Danke für den Tipp!!

  3. bravo56 sagte am :

    Ich weiß ja nicht, welche deutsche Zeitung Du dir anschaust. Mir ist das Gesetz in den letzten Monaten durchaus in den deutschen Medien begegnet. Auch die Tatsache, dass Obama das Gesetz jetzt unterschreiben hat, kann man in deutschen Medien durchaus finden.
    Medienschelte an diesem Beispiel aufzuhängen ist vielleicht nicht ganz zielführend.
    Du schreibst: „Rundfunk und Zeitungen verfolgen offensichtlich andere Interessen, oder besser gesagt die Interessen Anderer.“ Welche Interessen und wessen Interessen meinst Du?

    • Zugegeben – Medienschelte ist ein Klischee – aber auch das Wort Medienschelte selbst. Ich lese nur Das Hintertupfinger Abendblatt – und da stand nie was drin :-/ . Nein, Spass beiseite, in Deutschland lese ich die gaengingen Zeitungen, Spiegel online, FAZ. Ich habe keinen Fernseher. Manchmal sehe ich mir auch Bild.de an, wuehle mich durch die Titten-Seiten um zu sehen, was die meisten so denken. Mir war der Gesetzesentwurf schon lange bekannt – allerdings nicht aus den oben genannten Zeitungen. Mein Punkt ist, dass die Nachricht auf keiner Titelseite stand. Gerne lasse ich mir andere deutsche Quellen mit grosser Auflage zeigen. Ich bin sicher, dass der Gesetzesentwurf irgendwo erwaehnt wurde, ganz hinten, aber die Nachricht ist so ungeheuerlich, dass sie mehr Auferksamkeit verdient haette. Wessen Interessen? Nun, die Interessen derer, die dafuer bezahlen, und das sind nicht etwa Sie oder ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: