wildezeiten

Über die neue Umverteilung

Machtstrukturen – Phantasie und Realität


Wir leben in einem souveränen Land, genießen einen demokratischen Rechtsstaat. Jeder ist vor dem Gesetz gleich – arm oder reich, Kleinunternehmer oder multinationaler Konzern. Resourcen werden in einem kapitalistischen Umfeld effizient eingesetzt, zum Wohle aller. Richtig? Falsch!

Fairer Wettbewerb lässt Zocker pleite gehen
Theoretisch sollte der Staat dafür Sorge tragen, dass alle die Spielregeln beachten. Theoretisch. Allerdings:
Werden die Mitspieler groß genug, bestimmen sie die Regeln des wirtschaftlichen zusammenlebens zu ihren Gunsten, Regierungen vor sich hertreibend. In einem fairen Wettbewerb wird derjenige mit Erfolg belohnt, der das Verhältnis Chance/Risiko korrekt abwägt und dementsprechend entscheidet. In einem Wirtschaftsumfeld mit fairem Wettbewerb wird selten Casino gespielt, weil notorische Zocker irgendwann verlieren, und man sie pleite gehen lässt.

PIIGS – Sauerei
Dieses schweinische Akronym macht mich wütend, insbesondere wenn ich an Griechenland und Irland denke. Griechenland ist Opfer von Predatory Lending geworden, mit Hilfe korrupter und inkompetenter Beamter und einer umtriebigen Bank, die im angesächsischen Raum als „Vampirkrake“ bezeichnet wird. Die Iren haben entschieden, für faule Kredite von Banken geradezustehen – anstatt „selber schuld“ zu sagen. Und nun wurde das Label „Sau“ in das kollektive Hirn eingebrannt. Egal, wie man zum eigentlichen Sachverhalt steht, jeder denkt unweigerlich an Schweine, wenn er sich mit den „Periferiestaaten“ befasst. Die Urheber dieses Desasters bleiben anonym.
Das ist die eigentliche Sauerei.

Sind wir das Volk?
In einer Demokratie entscheidet das Volk,
– ob es die Schulden ihrer Bank übernimmt
– ob es sich den Euro noch leisten kann oder ob es die Drachme vorzieht
– ob es künftig für den ESM arbeitet oder lieber selbst über seinen Haushalt bestimmt
Keines der Völker wurde gefragt, wie es mit der Krise umgehen wolle. Egal ob Nord- oer Südländer, alle wurden sie übervorteilt. Sind die Sachverhalte zu kompliziert, um das „einfache Volk“ entscheiden zu lassen? Ich denke, sie werden kompliziert gemacht.

Gib uns dein Geld, deine Freiheit, deine Stimme..sonst
..passiert etwas ganz, ganz schlimmes. Was ist so furchterregend schlimm? Nun, das zweitschlimmste, was Europa bevorsteht, ist eine Depression, und alle sind arm, für sehr lange zeit, grob gesagt.  Das schlimmste jedoch ist eine Depression, fast alle sind arm, und eine Minderheit von 1% hat die gesamte Macht an sich gerissen. Wir sind arm und machtlos. Adding insult to injury.

Schwedische Gardinen in den Vorstandsetagen
Wie würden Sie entscheiden, wenn Sie wüssten, dass die Titanic, auf der sie sitzen, unweigerlich sinkt? Würden Sie weiterhin Tee und Gebäck an die Passagiere der ersten Klasse servieren? Würden Sie kuschelige Rettungsboote für diejenigen bereitstellen, die die Fahrt gegen den Eisberg zu verantworten haben? Was halten Sie wirklich von „Bankenrekapitalisierung“ und Bonusgehältern? Ich finde die Idee einer Bankenverstaatlichung nach schwedischem Modell verlockend.
Und à propos Schweden, ich plädiere für schwedische Gardinen in den Vorstandsetagen.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

2 Gedanken zu „Machtstrukturen – Phantasie und Realität

  1. Erstens ist das ein wirklich guter Artikel. Zweitens bin ich Ihnen aber ganz besonders dankbar, dass sie den Terminus „PIIGS“ geisseln! Das würde ich mir viel öfter wünschen. Muchas gracias!

    Saludos del Uhupardo

    • Sehr gerne! Die Masche, Volksgruppen gegeneinander auszuspielen hat einen sehr langen Bart, ist nie wirklich aus der Mode gekommen. Hier die faulen Südländer, dort die martialischen Deutschen mit Hitlerbärtchen. Das alles lenkt von den eigentlichen Problemen ab, und ist auch so gewollt.

      Don Furioso

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: